Softwaretraining, Fotografie, Grafikdesign

Intuos4 TouchRing

Beim neuen Intuos4 von Wacom ist auf der Bedienseite neben den OLED-Displays auch der Touchring neu dazu gekommen.touchring3

Das Innovative am Touchring ist, dass man nicht nur eine Einstellung (z.B. Scrollen) darauf legen kann, sondern mittels der Taste im Zentrum zwischen vier verschiedenen Steuermöglichkeiten wählen kann.

Standardmäßig sind die Einstellungen für Photoshop ausgelegt:touchring4

Natürlich kann man diese Einstellungen auf seinen Workflow hin optimieren. So habe ich für Photoshop folgendes gewählt:touchring1

  • Tastenanschlag (Pinselgröße): Hier habe ich in Photoshop das Ändern der Pinselgröße auf , und . gelegt. Standardmäßig wäre diese Änderung auf ö und #. Da es aber bei Mac Os X 10.5 und Photoshop CS4 hier zu Problemen kommt (ö wird in Photoshop nicht erkannt) habe ich hier , und . gewählt. Zusätzlich habe ich auch die Änderung der Pinselhärte auf ; und : gelegt. Somit kann ich mit gedrückter Shift-Taste und einer Betätigung des Touchringes die Härte ändern.
  • Überspringen: Es ist möglich einzelne nicht gebrauchte Einstellungen zu überspringen. Hier wird — im Gegensatz zu Deaktiviert — die Position durch Drücken des Wechsel-Knopfes nicht angewählt (was durchaus Sinn macht!).
  • Zoom: Die Standardeinstellung für Zoomen in Photoshop (Cmd++ und Cmd+-).
  • Tastenanschlag (Leinwand drehen): Seit Photoshop CS4 ist es möglich, die Arbeitsfläche zu drehen. Dies wird nur in der Grafikkarte erledigt und hat nichts mit Cmd+T o. Ä. zu tun. Somit werden keine Pixel neuberechnet und man verliert keine Bildinformation. Verwendet kann dies werden, um etwa Stiche mit dem Pinsel besser zeichnen zu können.

Unter der Funktion für Leinwand drehen verstecken sich die Shortcuts Alt+F13 und Alt+F14. Unangenehm ist, dass diese Zusatztasten nicht eigens eingegeben werden können, wenn man beispielsweise auf einem MacBook (Pro) arbeitet, da hier die Funktionstasten nur bis zur Nummer F12 reichen. Also bleibt Leinwand drehen bei mir auf der untersten Position — ist aber eigentlich egal.

Neben diesen Einstellmöglichkeiten kann man aus einer Reihe anderer wählen: touchring2

  • Auto Scroll/Zoom: Hier wird abhängig vom Programm entweder gescrollt oder gezoomt. Da hier Photoshop manchmal “verwirrt” ist, verwende ich diese Funktion nicht.
  • Scrollen: Das was ein Mausrad macht.
  • Zoom: Dahinter liegt Cmd++ und Cmd+-
  • Tastenanschlag…: Hiermit kann man verschiedene Tasten “betätigen” lassen. So habe ich , und . für das Ändern der Pinselgröße eingestellt. Man kann aber auch mehrere Tasten gleichzeitig aufrufen lassen (z.B.: Shift+- oder Shift+= Blendmodi auswählen).
  • Anwend. definiert: Hier kann von verschiedenen Anwendungen direkt zugegriffen werden.
  • Deaktiviert: Hier wird nur diese Funktion deaktiviert — angesprungen wird sie trotzdem. Vielleicht praktisch um den Touchring zu deaktivieren und vor versehentlicher Betätigung zu schützen.
  • Überspringen: Um eine leere Touchring Position gar nicht erst anzuspringen. Bei mir springe ich von 1 nach 2 nach 4 und wieder nach 1, da ich zur Zeit nur diese drei Funktionen brauche.
  • Standard: Stellt die von Wacom gewählte Standard-Funktion wieder her.

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von MD|blog» Blogarchiv » Pinselgröße ändern PS CS4 am 13. Juli 2009 um 10:04

    […] Anschluss kann man die Tasten , und . auch dem TouchRing oder TouchStrip seines Wacom Grafiktabletts […]