Softwaretraining, Fotografie, Grafikdesign

Ars Electronica Leica Masterclass 2017

Das Ars Electronica Festival 2017

Künstliche Intelligenz und der Mensch – das war das Kernthema des Ars Electronica Festivals 2017, das dieses Jahr unter dem Titel „Artificial Intelligence – Das andere Ich“ die POSTCITY Linz zum dritten Mal in Folge in einen Hotspot der Medienkunst verwandelte. Von 7. Bis 12. September 2017 fanden über 100.000 Besuche bei den 600 Veranstaltungen, Konferenzen und Vorträgen, Ausstellungen und Projekten, Konzerten und Performances, Animationen und Preisverleihungen, Führungen und Workshops statt. An 12 verschiedenen Locations präsentierten über 1000 KünstlerInnen ihre Werke fünf Tage lang – ein umfangreiches Festival, das sich wirklich sehen lassen kann. Grund genug, einen Blick auf die besten Impressionen des Ars Electronica Festival 2017 zu werfen!

Kameras, Kameras, Kameras

Die Leica SL war unser Begleiter.

Die Teilnehmer hatten mit dem Ars Electronica Festival eine unglaublich vielseitige Spielwiese um die SL so richtig auszureizen.

Motive waren u.a. Menschen, Kunstwerke und die Architektur selbst.

Fotografiert wurde unter freiem Himmel, Neonbeleuchtung, dunklen Bunkern, langen Gängen und verschiedensten Lichtsituationen.

Credit: Moritz Reisinger
Credit: Rupert Kogseder
Credit: www.hjw-fotoart.at

Ausserhalb der offiziellen Kurszeit

Credit: Moritz Reisinger

Nach den Masterclass-Zeiten haben es sich die Teilnehmer nicht nehmen lassen, die Kamera auch noch auf die Abend-Veranstaltungen mitzunehmen und dort zu fotografieren.

Credit: Ricardo Gstrein

Models

Neben den vielen gegebenen Fotomotiven haben wir auch mit Models gearbeitet.

Diese haben wir mit Profoto B1 Blitzköpfen in Szene gesetzt.

Als Location haben wir die gigantisch große Train-Hall gewählt aber auch die stark besuchten und frequentierten Bereiche. Die akkubetriebenen Profoto Blitzköpfe haben uns hierbei sehr geholfen.

Credit: www.hjw-fotoart.at
Credit: Martin Dörsch
Credit: Ricardo Gstrein

Performances

Von klassischer bis moderner Musik haben wir alles fotografieren dürfen.

So haben wir auch die Generalprobe des Bruckner Orchesters fotografisch begleitet.

Credit: Michaela Mathis
Credit: Ricardo Gstrein

Fotografieren

Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann allerdings lange dauern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar