Skip to content
Softwaretraining und Content Creation

Keine Angst vorm Zeichenstift-Werkzeug

Das wohl gefürchtetste Werkzeug in Photoshop ist das Zeichenstift-Werkzeug. Gleichzeitig ist es aber auch eines der mächtigsten. In diesem Artikel erkläre ich, auf was man achten soll um damit gut zurecht zu kommen.

Pfade-Bedienfeld

Bevor man so richtig startet mit dem Zeichenstift-Werkzeug, sollte man sich das Pfade-Bedienfeld öffnen. Denn wenn man darauf bei der Arbeit mit Pfaden immer wieder einen Blick wirft, wird sich einiges selbst erklären!

Pfad vs. Form

Nachdem man das Zeichenstift-Werkzeug (Shortcut P) ausgewählt hab, ist es wichtig, dass man im richtigen "Modus" arbeitet. Es stehen Pfad und Form zur Verfügung.

Pfad

Wenn Pfad ausgewählt ist, wird ein Arbeitspfad angelegt der vorerst einmal nichts "macht".

Form

Hier wird eine Formebene angelegt die eine Flächenfarbe und Kontur haben kann. Die Eigenschaften legt man in der Optionsleiste fest.

Pfad in Form

Wenn ein Arbeitspfad zu einer Form gemacht werden soll, geht man wie folgt vor. Den Arbeitspfad markieren und danach eine Farbfsläche (JingJang-Symbol unten im Ebenenbedienfeld) anlegen. Dadurch wird – im Hintergrund – eine Vektormaske auf die Farbfüllung angelegt.

Pfade kombinieren

Eine Vektormaske bzw. eine Formebene kann nicht nur einen Pfad beinhalten. Man kann beliebig viele Pfade miteinander kombinieren. Dafür kann jeder Pfad einzeln ausgewählt werden und mittels Eigenschaften in der Optionsleisten eingestellt werden.

Zeichenstift in Photoshop.00_04_26_04.Standbild002

Handhabung

Die Handhabung des Zeichenstift-Werkzeuges beinhaltet eine Menge an "verstecken" Tricks. Doch wenn man genau auf das Cursor-Icon achtet erspart man sich – vor allem zu Beginn – eine Menge Kopfschmerzen.

Ecken und Kurven

Klicken oder klicken und ziehen? Beides ist möglich.

Der einfache Klick erzeugt beim Zeichenstift immer einen Eckpunkt.

Wenn man Kurven haben will muss man klicken und ziehen. Dabei erstellt man Griffe die die Gewichtung der Kurve steuern. Kürzere Griffe resultieren in engeren Kurven; längere Griffe in weiteren.

Zeichenstift in Photoshop.00_10_43_23.Standbild003

Ankerpunkte auswählen und verschieben

Wenn ein Ankerpunkt nicht da liegt wo er liegen soll, kann man die Cmd- bzw. Strg-Taste gedrückt halten und kommt damit zum Direktauswahl-Werkzeug. Damit kann man einen Ankerpunkt auswählen und dessen Position verschieben. Wenn man einen Auswahl-Rahmen aufzieht, kann man auch mehrere Ankerpunkte gleichzeitig auswählen und verschieben.

Ecken in Kurven umwandeln und umgekehrt

Das Umwandeln von Ecken in Kurven und umgekehrt ist mit gedrückter Alt-Taste einfach möglich. Aus Kurven wird mit einem Alt-Klick eine Ecke. Wenn eine Ecke zur Kurve werden soll, muss bei gedrückter Alt-Taste der Ankerpunkt genommen und gezogen werden. Dadurch kann gleich die Gewichtung der Griffe eingestellt werden.

Griffe anpassen

Wenn die Gewichtung der Kurven nach der Erstellung verändert werden soll gibt es zwei Herangehensweisen.

  • bei gedrückter Cmd- bzw. Strg-Taste kann mit dem Direktauswahl-Werkzeug ein Griff auf einer Seite genommen und bewegt werden. Dabei bleibt die Kurve am Ankerpunkt eine Tangente. Die Gewichtung kann aber auf beiden Seiten unterschiedlich sein.
  • bei gedrückter Alt-Taste kann der Griff gebrochen werden. Damit erhält man eine "Ecke" mit unterschiedlichen eingehenden und ausgehenden Kurven.
Zeichenstift in Photoshop.00_17_13_03.Standbild004

Freistellen

Ob man bis hierhin alles verstanden hat, findet man am Schnellsten heraus, wenn man ein echtes Produkt mittels Zeichenstift freistellt.

Vektormaske

Zuerst sollte man sich eine Vektormaske auf der freizustellenden Ebene anlegen. Am schnellsten geht dies mittels Cmd- bzw. Strg-Klick auf das Ebenenmasken Symbol.

Um vernünftig arbeiten zu können sollte man die Dichte der Maske reduzieren.

Zeichenstift in Photoshop.00_22_30_19.Standbild005

Die hohe Kunst

Nun umrandet man das Produkt mit dem Zeichenstift und sieht sofort wie gut man arbeitet. Als Empfehlung ist hier zu sagen, dass man eher innerhalb als ausserhalb des Produktes den Pfad setzen soll. Somit vermeidet man später Blitzer.

Angenehm an der Vektormaske ist jedoch, dass man jederzeit die Ankerpunkte noch anpassen und so die Maske für die Anforderungen perfekt ausgestalten kann.

Kontrolle

Nachdem die Vektormaske fertig ist, kann die Dichte zurück gestellt und das Ergebnis kontrolliert und verfeinert werden.

Zeichenstift in Photoshop.00_26_59_20.Standbild006

Das Video

Es gibt wieder ein Video zum Artikel: https://www.youtube.com/watch?v=CohDAS5biGo

Und die Playlist mit den schon im Publisher behandelten Themen

Scroll To Top