Fotografieren mit Lightroom am iPhone

Die Lightroom App ist für mich am iPhone DIE Kamera-App, wenn ich professionell fotografiere. Mit dem Lightroom-Widget ist man auch nur einen Touch vom Foto entfernt.

Widget unter iOS

Um direkt mit Lightroom fotografieren zu können, empfiehlt es sich das Lightroom-Widget prominent auf einen Screen zu legen. Somit kann man sofort in Lightroom mit dem Fotografieren beginnen.

Brennweiten

Wenn das Smartphone unterschiedliche Kamera-Module und damit auch -Brennweiten verbaut hat, kann auf diese per Touch zugegriffen werden. Dies ermöglicht sofort mit den nativen Brennweiten zu fotografieren. Hier würde ich empfehlen, dass man die Brennweiten regelmäßig wechselt und die unterschiedlichen Bild-Wirkungen zu nutzen.

Weitwinkel

Vor allem das Weitwinkel-Kameramodul bietet sich an um Landschaft oder allgemein gesprochen Vordergrund einzufangen. Dafür ist das Bodennahe fotografieren sehr gut geeignet, da somit der Vordergrund prominent im Bild ist und im besten Fall auf das Hauptmotiv hinführt.

TREL TOP FUEL 2022
TREL TOP FUEL 2022
TREL TOP FUEL 2022

Wasserwaage

Damit man keine stürzenden Linien oder auch schiefe Horizont-Linien beim Fotografieren erhält, ist der künstliche Horizont sehr angenehm. Diesen kann man über die drei Punkte und danach in "Raster & Wasserwaage" einblenden. Wenn die Linien gelb werden und das gefüllte Rechteck im umrandeten Rechteck ist, erhält man ein normal ausgerichtetes Bild. Dies wird sogar mittels haptischem Feedback vom iPhone bestätigt. Wenn auf die Wasserwaage geachtet wird, können stürzenden Linien (sich nach oben verjüngende vertikale Kanten von beispielsweise Häusern) vermieden werden.

Fokus

Lightroom fokussiert standardmäßig automatisch. Doch gerade bei aktuellen Smartphone wird das gezielte fokussieren immer wichtiger. Dafür tippt man am Display den zu fokussierenden Bereich an und Lightroom stellt dort scharf. Wenn man manuell fokussieren will ist dies auch möglich und man bekommt noch zusätzlich eine Fokusmaske angezeigt, die beim bestimmen der korrekten Schärfeebene sehr behilflich ist. Auch bei harschen Lichtsituationen.

Belichtungskorrektur

Für eine schnelle Korrektur der von Lightroom vorgeschlagenen Belichtung, kann direkt ins Bild geklickt werden. Dabei den Finger rauf bzw. runter bewegen um die Belichtungskorrektur einzustellen. Durch einen Doppel-Touch auf "Exp" kann die Korrektur zurück gesetzt werden. Alternativ kann man auf "ZURÜCKSETZEN" tippen um alle Einstellungen wieder auf die Ausgangswerte zu setzen.

Helligkeit und Umgebungslicht

Wenn man unter starker Sonneneinstrahlung fotografiert, ist die Beurteilung der Helligkeit nicht immer einfach. Daher würde ich empfehlen, dass man mit der Belichtungskorrektur auch eher sorgsam umgeht und eventuelle Anpassungen erst nach der Aufnahme durchführt. Moderne Kamerasensoren haben meist einen sehr hohen Dynamikumfang und man kann noch in der Entwicklung der Fotos sehr viel aus den RAW-Bildern heraus holen.

Installieren und loslegen

Ich empfehle jedem/r, sich Lightroom aufs Smartphone so installieren und mit der Kamera zu experimentieren.